New York Reisevorbereitung

Reisetipps

New York

Reisevorbereitung

Der Erfolg des Urlaubs hängt von der Reisevorbereitung ab. Sunny Cars bietet Ihnen wichtige Infos, die Ihren Aufenthalt in New York entspannter machen: Zeitverschiebung, Reisekosten, Klima und Reisezeit für New York – machen Sie sich schlau.

Einreisebestimmungen USA

Deutsche, Österreicher und Schweizer sind Teil des sog. Permanent Visa Waver Programms und können für einen Zeitraum von 90 Tagen ohne Visum einreisen. Voraussetzung ist ein maschinenlesbarer Reisepass (Achtung: auch Kinder brauchen einen eigenen Reisepass!), und spätestens drei Tage vor Abreise muss die Elektronische Reisegenehmigung (ESTA) unter https://esta.cbp.dhs.gov beantragt werden (14 $). Sicherheitshalber die Genehmigungsnummer als Beleg ausdrucken! Bei der Einreise wird von Ihnen ein digitales Foto geschossen und ein tintenloser Fingerabdruck genommen.

Visumbestimmungen USA, New York

Brooklyn Bridge

EU-Bürger und Schweizer benötigen für eine Reise in die USA kein Visum in ihrem Reisepass, vorausgesetzt, sie halten sich nicht länger als drei Monate besuchsweise in den USA auf, können ein Rückflugticket und ausreichende finanzielle Mittel vorweisen. Zur visumfreien Einreise in die USA berechtigen alle regulären (bordeauxroten) deutschen maschinenlesbaren Reisepässe. Von jedem Ein- und Ausreisenden werden Fingerabdrücke genommen und ein digitales Portraitfoto gemacht. (Informationen über das Einreiseprozedere: ://german.germany.usembassy. gov). Der deutsche maschinenlesbare Kinderreisepass (mit Foto) berechtigt nur dann zur visumsfreien Einreise in die USA, wenn er vor dem 26. Oktober 2006 ausgestellt oder verlängert wurde. Nur mit einem e-Reisepass (regulären maschinenlesbaren Reisepass mit integriertem Chip) können Kinder visumfrei einzureisen. USA-Reisende ohne Visum müssen sich spätestens 72 Stunden vor Abflug über das Online-System ESTA (Electronic System for Travel Authorization) unter https://esta.cbp.dhs.gov registrieren.

Auf der betreffenden ESTA-Internetseite hat man zunächst die grundsätzliche Auswahl zwischen zwei Antragsformularen: (1) Eine Reisegenehmigung für die Vereinigten Staaten erstmals zu beantragen oder (2) die Aktualisierung oder Überprüfung des Status eines bereits eingereichten Antrags auf eine Reisegenehmigung. Die persönlichen Fragen entsprechen denen, die auf den im Flugzeug verteilten I-94W-Formularen beantwortet werden müssen (diese Formulare sollen demnächst entfallen). Wichtig ist u.a., dass man die vollständige Adresse inklusive Zipcode des ersten Aufenthaltsortes in den USA angeben kann (Hotel- oder Privatadresse). Die (auch deutschsprachige) Registrierung ist zwei Jahre für mehrere Einreisen gültig. Die Registrierungsgebühr von 14 $ ist per Mastercard, Visacard, American Express oder Discover zu bezahlen. Die Anmeldung kann auch eine dritte Person oder ein Reisebüro übernehmen. Wer besuchsweise einreist, darf auf keinen Fall in den USA arbeiten (z. B. als Au pair), studieren oder beruflich tätig werden. Dafür Fälle gibt es spezielle Visa von den US-Konsulaten.

Manhattan in New York

Geld / Reiseschecks / Kreditkarte

Grundsätzlich gilt, dass man aus Sicherheitsgründen so wenig Bargeld wie möglich mitnehmen sollte. Es ist empfehlenswert, nur 20- oder 50-Dollarnoten zu tauschen. Europäische Währungen können nur in Großstädten und in wenigen Banken gewechselt werden. Praktischer und sicherer sind US$-Travellerschecks. Sie werden von zahlreichen Geschäften, Hotels und Banken gebührenfrei wie Bargeld angenommen (vorzugsweise kleine Stückelungen wie 20 und 50 US$ mitnehmen!). Das Wechselgeld bekommt man bar heraus und hat so immer kleinere Dollarbeträge zur Hand.

Ebenso sicher, aber fast noch bequemer ist die Kreditkarte. Wer über eine Mastercard (unsere Eurocard), eine Visa Card oder eine American Express verfügt, wird in den USA nur selten abgewiesen. Bei Autovermietungen und in manchen Hotels ist eine Kreditkarte sogar notwendig! An vielen Geldautomaten kann man mit der EC-Karte (mit Maestro-Symbol) Geld abheben.

Reisezeit / Klima New York

Die wichtigsten Infos zum Klima in New York: In der Hochsaison ab Mitte Juli bis Anfang September liegen alle Preise um bis zu 50 Prozent höher als im übrigen Jahr, viele Sehenswürdigkeiten und Nationalparks sind zwischen Ende Mai (Memorial Day) und Anfang September (Labor Day) mit US-amerikanischen Touristen überfüllt. Im Sommer ist es im Landesinneren teilweise extrem heiß, vor allem in den tiefer gelegenen Regionen des Death Valley – dort sind von Mai-Sept. sogar die Campingplätze geschlossen (Ausnahme: Furnace Creek). Im restlichen Jahr (mit der Ausnahme Kaliforniens) muss man Parks und Natur dagegen meist nur mit einigen Rentnern und Familien mit Kleinkindern teilen.

Trockenes Kontinentalklima herrscht im amerikanischen Südwesten mit etwa 300 Sonnentagen. Für einen Winterurlaub bieten sich natürlich alle Staaten in den Rocky Mountains an. Mitte April bis Mitte Juni oder Mitte/Ende August bis Ende September ist die beste Reisezeit für New York. Beachten sollte man bei einem USA-Urlaub, dass die Naturgewalten in der „Neuen Welt“ viel wuchtiger und gefährlicher sind als in den meisten europäischen Staaten. Warnungen vor schweren Gewittern, Tornados, Wirbelstürmen (Hurricanes) und Flutwellen sind unbedingt ernst zu nehmen!

Broadway in New York

Reisekosten

Die Kosten für einen New York-Aufenthalt hängen in erster Linie von den persönlichen Ansprüchen ab. Dennoch gibt es grundsätzliche Erwägungen, die einen USA-Trip billiger machen können. Neben einer günstigen Reisezeit für New York können hier Vorausbuchungen helfen: Mietwagen und Hotelzimmer sind, von Europa aus gebucht, meist preisgünstiger. Außerdem ist das Preisniveau innerhalb der Staaten der Westküste, des Südwestens und der Rocky Mountains teilweise sehr unterschiedlich: Je weiter man von dort ostwärts, also in Richtung der Präriestaaten reist, desto billiger wird es. In jeder Hinsicht am teuersten sind die Metropolen Kaliforniens, San Francisco und Los Angeles, wie überhaupt Kalifornien teurer ist als etwa Washington State oder Texas. Die nördlichen Staaten sowie der amerikanische Südwesten sind vergleichsweise günstig. Teuer wird es in Colorado und allen klassischen Touristenzielen, etwa den großen Nationalparks

Krankenversicherung

Keinesfalls sollte man ohne Krankenversicherung in die USA reisen – gute medizinische Versorgung ist hier sehr teuer. Deutsche Privatversicherungen übernehmen 80 bis 100 Prozent der bei Urlaubsreisen anfallenden Arzt- und Krankenhauskosten sowie die Rechnungen für Medikamente. Kassenpatienten sollten sich bei ihrer Versicherung genau über deren Auslandsleistungen informieren und am besten eine private Auslandskrankenversicherung abschließen (wird von Reisebüros bzw. Krankenkassen angeboten), die möglichst einen unbegrenzten Vollschutz und eine Rückholgarantie beinhaltet (am besten auch eine Reise-Unfallversicherung). Kreditkarteninhaber, auch Eurocard Gold-Inhaber, können mittlerweile nicht mehr damit rechnen, dass ihre Karte eine Auslandskrankenversicherung beinhaltet. Der ADAC bietet seinen Mitgliedern gute Reiseversicherungen an. In jedem Fall gilt für Arzt- und Krankenhausrechnungen in den USA, dass sie sofort in Form von Bargeld, Kreditkarte oder Reiseschecks beglichen werden müssen!

Diplomatische Vertretungen

Botschaft der USA in Deutschland: Konsularabteilung (Visa-Services)

Clayallee 170 1419, Berlin, Tel.: 030-8305-0,

Botschaft der USA in Österreich

: Boltzmanngasse 16, 1090, Wien, Tel.: 01-31339-0

Botschaft der USA in der Schweiz

Sulgeneckstr. 19, 3007, Bern, Tel.: 031-3577011

Weitere Reisetipps
Weitere Reisetipps - Teaserbild
Weitere Reiseinformationen für New York Urlaub entdecken oder gleich einen Mietwagen buchen.

*Sunny Cars übernimmt keinerlei Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen den Autor, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden, sind grundsätzlich ausgeschlossen. © Nelles Verlag GmbH

** Sie wünschen für Ihren Mietwagen Zubehör wie beispielsweise einen Kindersitz oder ein GPS? Meist können wir diese Extras gegen Gebühr für Sie arrangieren. Auf die jeweils anfallenden Kosten weisen wir Sie innerhalb des Buchungsvorgangs hin. Manchmal ist eine Buchung des Zubehörs online nicht möglich. Eine Online-Buchung der Hotelzustellung, eines Grenzübertritts, der Herab- oder Heraufsetzung des Mindest- bzw. Höchstalters, der Übernahme und Rückgabe des Mietwagens außerhalb der Bürozeiten oder die Buchung eines Zusatzfahrers ist derzeit nicht möglich. Bei Interesse wenden Sie sich bitte unter +43 (0)800 / 50 10 25 an unsere Reservierungsabteilung. Unsere Mitarbeiter helfen Ihnen gerne weiter.

Warum Sunny Cars?
Video - Warum Sunny Cars?

Sie wollen Ihren nächsten Urlaub rundum sorglos genießen? Wie Sunny Cars das möglich macht, sehen Sie in unserem Erklärungsvideo.

Aktion - günstig Mietwagen anmieten

Alles inklusive, alles drin.

  • Unbegrenzte Kilometer
  • Vollkasko- und KFZ-Diebstahlschutz auch mit Rückerstattung der Selbstbeteiligung für Schäden an Glas, Dach, Reifen und Unterboden, sowie die Erstattung der Unfallbearbeitungsgebühr
  • Garantierte Haftpflichtdeckungssumme in Höhe von min. 7,5 Mio. €
  • Alle lokalen Steuern
  • Flughafengebühren
  • Die Änderung Ihrer Reservierung ist vor Anmietung jederzeit kostenfrei möglich

Jetzt einen günstigen Mietwagen bei Sunny Cars buchen.

Mietwagen buchen
Mietwagen buchen

Jetzt einen günstigen Mietwagen bei Sunny Cars buchen und Urlaub genießen!

Bezahlen Sie bequem mit

Visa, MasterCard und American Express

Wichtiger Hinweis zur Tankregelung

Achten Sie bei einer Miet­wagen­buchung immer auf die Tank­regelung. Sunny Cars empfiehlt die Mietwagen­buchung mit der Tank­regelung Rückgabe wie Übernahme (vielerorts bedeutet das: Voll/voll).

Kontakt
Kundenservice

Telefon: 0800 / 50 10 25
Mo - Fr: 9.00 - 20.00 Uhr
Sa + So: 10.00 - 18.00 Uhr
Feiertag: 10.00 - 18.00 Uhr